Christuskirche einmal anders

von Petra Schweizer-Strobel

Am vergangenen Freitag öffnete die Christuskirche zu später Stunde ihre Pforte für ein sinnliches Erlebnis der besonderen Art. Sehen Sie selbst:

Wer wollte, konnte hier am Ende einer anstrengenden Arbeitswoche zur Ruhe finden. Der akustische und seelische Genuss, den die klaren Stimmen des  Gospelchors, die Stille einer Meditation, die Klangfarben eines Saxophons und die Liturgie einer Taizé-Andacht im Laufe dieses Abends bereitet haben, kann mit Worten oder Bildern an dieser Stelle allerdings wohl leider nicht zufriedenstellend wiedergegeben werden. Man muss es  selbst erlebt haben!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*