HELLERAU: Sächsische Staatskapelle spielt Peter Eötvös (HU)


Termin Details

  • Datum:

Die Musiker*innen der Sächsischen Staatskapelle Dresden widmen sich in einem vierteiligen Abend dem Schaffen des aktuellen Capell-Compositeurs Peter Eötvös. Ein breiter Querschnitt durch dessen Œuvre – von Solostücken bis zum Ensemblewerk – korrespondiert dabei mit Werken von Domenico Scarlatti, Claude Debussy oder Ludwig van Beethoven, die einen wichtigen Einfluss auf das Schaffen von Peter Eötvös haben. Neben den musikalischen Eindrücken wird der Komponist im Gespräch Einblicke in seine Arbeit geben.

Teil 1 | Hommage Eötvös | 19:00 Uhr

Peter Eötvös | „Now, Miss!“ für Violine und Violoncello (2016)

Domenico Scarlatti | Klaviersonate F-Dur K 518

Peter Eötvös | „Hommage à Domenico Scarlatti“ für Horn solo und Streichorchester (2013)

Domenico Scarlatti | Klaviersonate Fis-Dur K 318

Peter Eötvös | „Dances of the Brush-Footed Butterfly“ für Klavier solo (2012)

Teil 2 | Eötvös im Gespräch | 20:00 Uhr

Peter Eötvös | „a Call“ für Violine solo (2015), „Psy“ für Flöte, Viola und Harfe (1996), „para Paloma“ für Violine solo (2015)

Teil 3 | Inspiration Eötvös  | 21:30 Uhr

Peter Eötvös | „Thunder“ für Pauke solo (1993)

Claude Debussy | „Syrinx“ für Flöte solo

Peter Eötvös | „Cadenza“ für Flöte solo (2008)

Igor Strawinsky | Drei Stücke für Streichquartett

Peter Eötvös | „Levitation“ für zwei Klarinetten, Streichorchester und Akkordeon (2007)

Teil 4 | Kosmos Eötvös – Late Night  | 23:00 Uhr

Ludwig van Beethoven | Sonate für Klavier As-Dur op. 110

Peter Eötvös | „Kosmos“ für zwei Klaviere (1961/1999)