Initiative „Gemeinsam Verantwortung tragen“

Poster Stadtteil für Stadttfest

Die Initiative „Gemeinsam Verantwortung tragen“ möchte die Gemeinwesensarbeit im Lebensraum Dresden Nord unterstützen.

Grundlage

In den vergangenen Jahren sind im Dresdner Norden, vor allem durch

vielfältige Beziehungen zwischen Akteuren mit unterschiedlichen Schwerpunkten im Gemeinwesen entstanden.
Die bisherigen Erfahrungen sind eine gute Grundlage für eine gemeinsame Gestaltung des Lebensraums.

Herausforderungen im Dresdner Norden

Neben den typischen Herausforderungen eines städtisch-ländlichen (suburbanen) Raums, wie z.B. hoher Mobilitätsanforderungen, zeichnen sich weitere gemeinsame Aufgaben der Gemeinwesensarbeit für die nächsten Jahre ab.  In einem ersten Beteiligungs-Workshop im November 2016, beschäftigten sich die anwesenden Bürger und Verantwortlichen mit aktuell wahrgenommenen Einschränkungen der Lebensqualität im Dresdner Norden:

  • Mangel an Gemeinschaftsräumen für große Veranstaltungen
  • Kapazitätsgrenzen von Schulen und Versorgungseinrichtungen für Schüler im Dresdner Norden, wachsende Schülerzahlen
  • Mangel an kostengünstigen Räumen für Freizeitgruppen, Qualität von Spielplätzen
  • Suche nach Lebensräumen für Jugendliche: selbstverwalteter Jugendtreff, Skaterplatz, …
  • Unterstützung lokaler Freizeit- und Bildungsangebote für alle Altersgruppen
  • Notwendigkeit einer besseren Vernetzung im Dresdner Norden, gegenseitige Unterstützung, z.B. durch Materialverleih, Bekanntmachung von Veranstaltungen,…
  • Vision von einem gemeinsamen „Bildungscampus Dresden Nord“
  • Gründung von Arbeitsgemeinschaften zum Thema „Bildung im Dresdner Norden“

Vorhaben

Die Engagierten in der Initiative „Gemeinsam Verantwortung tragen“ möchten ihre Erfahrungen bei der Entwicklung lokaler Netzwerke und Initiativen, durch eine Präsentation des Lebensraums Dresden Nord mit allen Institutionen, Initiativen und Angeboten, einbringen.

1. Aufbau und Pflege des Klotzsche-Blogs

  • Aufbau Redaktionsteam, Lebensraumanalyse, Fotodokumentation, Cardsorting, Webdesign, Beitrageinstellung
  • Aufbau und Pflege eines Veranstaltungskalender Dresden Nord
  • Führen  von Interviews mit engagierten Bürgern und Vorstellung von Initiativen, Einrichtungen und Projekten im Blog

2.  Erstellung von Arbeitsmaterial und Präsentationen

  • Gestaltung einer bedruckten Groß-Leinwand (Roll Up) mit allen Akteuren in Dresden Nord für die Präsentation bei öffentlichen Veranstaltungen
  • Mit-Gestaltung von benötigten Arbeitsmaterialien für die gemeinsame Arbeit (Karte des Lebensraums, Broschüre aller Einrichtungen und Initiativen, Liste der nutzbaren Gemeinschaftsräume in Dresden Nord, Ansprechpartnerlisten,…)
  • Präsentation des Lebensraums Dresden Nord zum jährlichen Beteiligungsworkshop für verschiedene Altersgruppen mit geeigneten Medien
  • Präsentation: Was haben wir mit unseren bisherigen Aktivitäten erreicht?

3. Beteiligung der kirchlichen Institutionen

  • Unterstützung der Vernetzung der Kirche am Ort in Klotzsche, insbesondere bei der Planung und Umsetzung gemeinsamer Aktivitäten aus dem Beteiligungsworkshop
  • Suche eines Auftrags für die Kirche am Ort, Multiplikation in die Kirchgemeinden in der Region und die Großräume der kath. und evang. Kirche in Dresden Nord
Poster Kirchliche Orte in Klotzsche blog

Finanzierungsbedarf

Die Initiative wird in ehrenamtlichem Engagement mit dem Einsatz eigener Mittel der Beteilgten aufgebaut. Folgende Vorhaben können nur bei entsprechender Förderung der Initiative umgesetzt werden:

  • 250 Euro jährlich zur finanziellen Beteiligung am Beteiligungsworkshop Dresden Nord (Materialeinsatz, anteilige Beteiligung an den Gesamt-Kosten durch die Initiative)
    = 750 Euro in drei Jahren
  • 20 Euro monatliche Druckkosten für Präsentationen, Printmedien der Initiative
    = 720 Euro in drei Jahren
  • Gestaltung einer bedruckten Großleionwand zur Präsentation aller Einrichtungen und Initiativen bei öffentlichen Verantstaltungen in Dresden Nord, Werbung für die gemeinsame Internetplattform
    = 200-300 Euro einmalig

Gesamtbedraf:  1770 Euro für die ersten drei Jahre

Förderung der Initiative

  • Projektmittelantrag für die Unterstützung der Arbeit der Initiative für drei Jahre beim Bistum Dresden-Meißen mit einer einmaligen Summe von 1800 Euro für Material-und Druckkosten und die finanzielle Beteiligung an den järlichen Beteiligungsworkshops beantragt
  • Bitte um Unterstützung durch die Gremien der  katholischen Verantwortungsgemeinschaft Dresden rechts der Elbe und der ev. luth. Kirchgemeinden der Region (derzeit Unterstützung durch kostenfreie Raumnutzung und Übernahme von Druckkosten)
  • (alternativ und langfristig: Aufbau und/oder Unterstützung eines Fördervereins für  gemeinsame Projekte in Dresden Nord?, Spenden über die Bürgerinitiative?)

Ansprechpartner

Sabine Heimann
Beteiligungsworkshop
Vernetzung, Kontakte im Stadtteil
Moderation/Supervision
Projektmittel

Michael Drechsel
Aufbau und Redaktion klotzsche-blog, Administration
Interviews mit Bürgern und Einrichtungen
Blog-Beiträge

Petra Schweizer-Strobel
Vernetzter Veranstaltungskalender Dresden Nord
Vernetzung, Kontakte im Stadtteil
Redaktion klotzsche-blog

Claudia Hanke
Statistik, Fotodokumentation
Printmedien, Arbeitsmaterial
Redaktion klotzsche-blog
Projektmittel

Kontakt zur Initiave über das Redaktionsteam von klotzsche-blog.de

Kooperation

  • Stadtteilrunde Nord
  • Bürgerinitiative „Brücken schaffen“
  • Kirche am Ort

Wer unsere Vision teilt und sich auch einbringen möchte, bitte bei uns melden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!